Jacopo Palma il Giovane

(Venedig um 1548 – Venedig 1628)

Der Großneffe von Jacopo Palma il Vecchio (1479/80–1528) und Sohn des weniger bedeutenden Malers Antonio Palma (ca. 1510/15 – nach 1575) schulte sich vor allem an den Werken der bedeutendsten venezianischen Maler des 16. Jahrhunderts, an Tizian (1477/90–1576), Veronese (1528–1588) und Tintoretto (1518–1594). 1564 holte Giudobaldo della Rovere, Herzog von Urbino, den jungen Venezianer an den Hof von Pesaro. 1567 setzte er seine Studien in Rom fort. 1573/74 kehrte Palma nach Venedig zurück, wo er nach dem Brand des Dogenpalastes 1577 mit der Anfertigung von Deckengemälden für die Sala del Maggior Consiglio einen prestigeträchtigen Auftrag erhielt. Nach dem Tod von Tintoretto 1594 war Palma il Giovane der angesehenste Maler seiner Vaterstadt und erhielt zahlreiche öffentliche und private Aufträge. Sein zeichnerisches Werk ist sehr umfangreich und steht unter dem Einfluss von Tintoretto.